#18off5 /// Carolina Panthers 2018 Preview

Changing of a Guard: Neuer Owner, 3 neue Koordinatoren, neuer WR… in Carolina ist alles immer im Wandel, außer herausragendem Front 7 Play.

2017 Offense Rnk
OFF DVOA 17
PASS O DVOA 17
RUN O DVOA 11
ALY 25
ASR 19
Points/Drive 11
Points/RZTrip 15
Turnovers/Drive 19
3rd Down
Conversion %
7
2017 Defense Rnk
DEF DVOA 7
PASS D DVOA 11
RUN D DVOA 5
ALY 5
ASR 3
Points/Drive 13
Points/RZTrip 13
Takeaways/Drive 13
3rd Down
Conversion %
12

Coaching: OC Mike Shula wurde durch Norv Turner ersetzt; Ex-DL Coach Eric Washington wurde zum DC nach Steve wilks Abgang befördert; ST Coord Thomas McGaughey wechselte mit Mike Shula zu den Giants und wurde durch seinen ehemaligen Assistenten Chase Blackburn ersetzt

Players out: OG Andrew Norwell, DT Star Lotulelei, TE Ed Dickson, CB Daryl Worley

Players in: DT Dontari Poe, WR Torrey Smith

Draft: WR DJ Moore, CB Donte Jackson, CB Rashaan Gaulden, TE Ian Thomas

2017 in a nutshell: Die beste Zusammenfassung sind einfach nur die letzten 2 Minuten der Saison: Super Front 7, fragwürdige Secondary und inkonsistente Offense mit OL Problemen….


Simon: Nach dem Draft ist leicht reden, aber, Marko, hab ich dir eigentlich mal meinen Draft Crush gesagt?

Marko: Nein, hast du nie. Sag an, wer?

Simon: Hätte ich mir nie gedacht, dass das mal passiert: DJ Moore.

Marko: Warum bist du überrascht?

Simon: Naja, ein Wide Receiver. Nicht gerade meine Lieblingsposition, wenn es sowas gibt. Aber hat sich eh schon wieder erledigt, der Crush. Das zweite Jahr in Folge.

Marko: Weil?

Simon: Nun ja, beide sind beim selben Team gelandet – und mein Glaube an die Offense in Carolina ist sehr endenwollend.

Marko: Ah, Christian McAffrey wars also letztes Jahr. Über wen willst du zuerst reden? Den Coach, den WR oder den bin-ich-running-back-oder-schon-slot?

Simon: Ich hab eine bessere Idee. Sag du mir bitte als Kritiker, was Rivera dieses Jahr Positives anstellen wird – und ich erzähl dir danach, wieso ich DJ Moore mag.

Marko: Ron Rivera ist nur für eine positive Sache ein Garant: Gutes Front 7 play.

Simon: Stimmt, und das Jahr für Jahr.

Marko:  Also, DJ Moore. Warum?

Simon: Ich glaub, es ist die Mischung an Athletik und Conduct. Wenn du dir sein Tape ansiehst, sticht er heraus, weil er nicht aufgibt. Weißt du, wer ihm die Bälle zugeworfen hat?

Marko: Keine Ahnung.

Simon: Namen sind wurscht, es waren in seiner gesamten College Zeit acht Quarterbacks. Keiner davon irgendwie auch nur annähernd gut. Mit Conduct meine ich, er war sich für nix zu schade. Keine Beschwerden, kein Frust. Sie haben ihn quasi überall aufstellen können, und er hat seine Arbeit verrichtet. Die Production war da. Und eben zur Athletik: ich hab das Gefühl, er ist kein klassischer Overachiever.

Marko: Also ein sportlich superer Gutmensch.

Simon: Ja, freilich.

Marko: Um ehrlich zu sein, fehlt sowas ja in der NFC South ein bisschen. Insofern begrüße ich Moores Ankunft.

Simon: Interessant ist auch, dass die Panthers Moore nahmen, obwohl Calvin Ridley noch am Board war.

Marko: Das finde ich auch überraschend, ja, vor allem da ja langsam klar sein sollte, wie das Rätsel der ungenauen QBs zu lösen ist.

Simon: Strategie bisher war ja: Gibt ihnen große WRs mit riesigem Catch Radius, dann sit die Ungenauigkeit egal.

Marko: Genau, bei Newton probierte man es mit Kelvin Benjamin und Devin Funchess, bei Jay Cutler waren es Brandon Marshall und Alshon Jeffrey. Aber logischer wäre ja gewesen, die besten route runner zu holen.

Simon: Weil die gewinnen mit Separation, wo Ungenauigkeit also wirklich irrelevant wird.

Marko: Wenn Rivera also Moore über Ridley sieht, und auch weiterhin so Screen-YAC-Wuzzis wie McCaffrey und Curtis Samuel pflegt, muss ich weiter skeptisch bleiben für die Offense.

Simon: Vor allem, da sie mit Norv Turner einen Dinosaurier-OC geholt haben, der nix mit RPOs etc anzufangen weiß, sondern Cam Newton als reine Kanone einsetzen will.

Marko: Plus, sein Scheme ist wegen der vielen 7-Step-routes extrem OL-intensive. Woran scheiterte sinnbildlich die Panthers Season letztes Jahr? Richtig. Problematisches OL-Play.

Simon: Dann lässt man Andrew Norwell gehen und holt de facto keinen Ersatz. Für jemanden der von innen nach außen baut, hat Rivera über Jahre einfach interior OL vernachlässigt im Draft.

Marko: Und die, die sie holten, wie Daryl Williams oder den letztjährigen 2ndrounder Taylor Moton drängen sie sofort nach außen.

Simon: Moton soll, so hört, man jetzt ne Chance auf Guard bekommen. Aber es stimmt schon, depth ist dahinter wenig, und C Ryan Kalil ist 33.

Marko: Insofern is Turner eher größenwahnsinnig, wenn er die “Upside” von der Offense bei “mid- to high 60s” ansiedelt.

Simon: Cam Newton career high in completion percentage ist 61.7%. Und gerade Turners Offenses sind completion percentage killer. File under: Offseason Delirium.

Marko: Plus, manche Sachen stemmen einfach von der Identität deines HCs. Die Panthers haben in 7 Jahren Rivera/Cam keine einzige Top 8 Pass Offense produziert, und ihr OL Play war seit 2012 nicht einmal besser als 12 in run blocking. In pass protection war ihr bester Rang unfassbarerweise 19.

Simon: Man sieht einfach, wie das System gewissen Sachen konstant für nicht würdig erachtet.

Marko: Richtig. In 7 von 7 Saisonen war das Laufspiel effizienter als das Pass Spiel. Insofern weiß ich nicht warum sich yet another Cam-developing pass catcher da so groß niederschlagen soll.

Simon: Ron Rivera ist ja auch ein defensiver Coach, insofern verwundert es nicht, dass die Stärke des Teams konstant auf der Seite des Balles zu suchen ist.

Marko: Richtig, hier zeigt sich besonders bei den Front 7 stats eine unglaubliche Konsistenz:

Simon: Versteh ich das richtig, seit den Rebuild-Jahren war die schlechtes Front 7 Platzierung vs run oder pass … Platz 11?

Marko: Ein “leichter” kontrast zur Offense.

Simon: Und hier sieht man auch mit Kawaan Short und Luke Kuechly einfach impact Draft Picks, die Rivera perfekt erkannt und eingesetzt hat.

Marko: Was hier auch auffällt: Sean McDermott und Steve Wilks, seine bisher einzigen DCs, waren beiden Secondary coaches. Er lässt also gern die Defense einem DB-Coach über, behält aber selbst ein konstantes Händchen auf die Front 7.

Simon: Das ändert sich jetzt aber, wo Eric Washington das Ruder übernimmt. Er kommt aus der DL-Ecke.

Marko: Washington ist ein Rivera Wegbegleiter seit Tag 1, und davor lernte er in Chicago under Rod Marinelli was DL-Play bedeutet.

Simon: Für die, die mit den advanced stats nicht so viel anfangen können: Kein Team hat mehr Sacks 2011 – 2017 angehäuft als die Panthers unter Rivera und Washington. Das meiste davon geht auf Kappe der DL.

Marko: Und Star Lotulelei durch Dontari Poe zu ersetzen ist vielleicht sogar ein Upgrade. Ich erwarte mir mehr super Front 7 play der Panthers.

Simon: Klitzekleine Frage: Pass rush depth?

Marko: Ja, da ist hinter den alten Hasen Julius Peppers und Mario Addison nicht viel. War es aber letztes Jahr auch nicht, insofern…

Simon: Die Secondary ist Rivera ja bisher herzlich wurscht gewesen, aber Donte Jackson soll hier das schlimmste verhindern.

Marko: Das ist ein solider Pick, ja, auch wenn man nie weiß, wie DBs sich in Carolina entwickeln.

Simon: Safety ist eigentlich auch durch und durch ein Fragezeichen, inklusive depth Probleme, und es wird einfach wie jedes Jahr Spiele geben, wo gegnerische Teams den Ball den Panthers nur so um die Ohren hauen.

Marko: Das gehört zu dem System dazu, ja.

Simon: Insofern sehe ich hier wieder wenig Aussicht auf Super Bowl: Die Panthers können, wie jedes Jahr, wenn die Inkonsistenz der Offense sich für ein paar Spiele einpendelt super aussehen, aber fallen dann am Ende doch immer wieder über ihre eigenen Füße.

Marko: Plus, letztes Jahr war Carolina 8-1 in one score games. Ihr record war sehr glücklich und vermutlich nicht sustainable.

Simon: Das kann man über die Karriere von Gründer Jerry Richardson wohl auch sagen. David Tepper heißt der neue Owner, und er ist sehr emotional und sehr reich.

Marko: Er ist auch voller Selbstvertrauen: Er behauptet von sich die Phrase “it is what is” popularisiert zu haben.

Simon: Diese Phrase geht halt in beide Richtungen. Das Motto der 2018er Panthers ist also schon gesetzt.

Beitragsbild by Jd8ellington under CC BY-SA 3.0.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s