#14off1 /// AFC North /// Es geht immer noch schlimmer

Die ruhigste Zeit in der NFL ist angebrochen, die Zeit vor den Training Camps. Wir nutzen das Loch und unterhalten sich über die einzelnen Divisions bis hin zum Start der Regular Season Anfang September. Die AFC North hascht regelrecht nach Aufmerksamkeit, sie darf zuerst.

Simon: Guten Morgen, Marko!

Marko: Hi, Simon. Schön dich zu lesen. Lang ist’s her.

Simon: Zu lang. Wie die Offseason.

Marko: Iwo, du hast doch eh geschrieben, dass die NFL Spieler wissen, was sie zu tun haben.

Simon: Paging Mr Gordon.

Marko: Was soll man dazu sagen?

Simon: SSKM?

Marko: Armer Tor?

Simon: Stupid as fuck. Sorry, aber das muss klar so gesagt werden. Schade um das Talent.

Out of the dark – into the brown?

Marko: Seien wir mal nicht so negativ. Zählen wir lieber die Sachen auf, die Gordon nicht gemacht hat.

Simon: Ok, er ist zumindest nicht betrunken auf einem aufblasbaren Schwan herumgelegen.

Marko: Er hat auch nicht Dollarscheine in einem Vegas Herrenklo eng zusammengerollt.

Simon:Er arbeitet auch nicht bei der Marketingabteilung des Teams, für die Alk und Koks grad einmal zum Pegelhalten reichen. Bitter, wenn du trotz der größten Bemühungen nicht mal die wildeste Offseason von deinem Team hast. Aber wollen wir nicht allzu kritisch sein, immerhin hat Ray Farmer ja auf Pick #4 nicht Panik bekommen, sondern hat die Bills sauber über den  Tisch gezogen.

Marko: Ich mochte den Tradedown auch sehr. Justin Gilbert mit Joe Haden zu koppeln ist bravurös. Und es ist ja nicht so als ob Sammy Watkins keine Geschichte hat. Es ist schade, dass Manziel und Gordon eine langfristig sehr spannende Offseason so überschatten.

Simon: Neuer GM, neuer Head Coach, der Bills Trade Down, die nun schon Hall-of-Fame-verdächtige Konstanz von Joe Thomas…Jetzt hat man dank einem großen 2015er-Draft gute Hoffnung auf die Playoffs. 2017.

Marko: Die Bengals sind ja Stammgast in den Playoffs. 4 mal in den letzten 5 Jahren.

In Andy Daltons WG ist ein Zimmer frei

Simon: Frei nach unserem Motto dieser Division liegt ihr letzter Playoffsieg aber weiter zurück als jener der, ähm… Browns.

Marko: Ouch. Ich finde ja, man kann einen Großteil des halb-vollen Glases an der Defense festmachen, die nun schon zwei Jahre in Folge Top 10 war.

Simon: Wenn nicht sogar Top 5. Darqueze Dennard war auch ein klares mission statement für Stärken stärken. Mehr Sorgen machen mir eher die Coaching Wechsel beider Koordinatoren. Die Defense wurde ja super unter Mike Zimmer, der das Weite suchte. Ist Dennard nun also zusammen mit Geno Atkins der gut genuge Nukleus um die halbleere Seite des Teams wettzumachen?

Marko: Du meinst Andy Dalton?

Simon: Wir werden sehen, ob Jay Gruden Schuld an der Leere war, oder eben Dalton seinen Zenit so niedrig hat.

Marko: Schau, das ist schon ok. Teams wie die Bengals, können schon mal genug Talent across the board haben um einen mittelmäßigen QB zum Titel zu hieven. Man muss nur lang genug in den Playoffs herumstochern. Ist ja nicht so als ob das in der AFC North keine Tradition hätte.

Simon: Hallo, Ravens!

Der große Ray Lewis Imitations-Wettbewerb

Marko: Die haben überraschenderweise Ray Rice die Stange gehalten.

Simon: Ja, doch überraschend. Seine Leistung in der letzten Saison alleine hätte einen Cut gerechtfertigt.

Marko: Einen Spieler, der ein 4th and Miles zum First Down schafft und damit die Super Bowl erst ermöglicht, cuttet man nicht. Nicht mal, wenn er ein böser Lift-Boy ist. Nicht meine Gedanken, deren.

Simon: Man gibt teamintern wohl eher der OLine als den Backs die Schuld an der Laufmisere. Michael Oher ist Geschichte in Baltimore …

Marko: … und wird nun von Tennessee überbezahlt. Aber das besprechen wir ein anderes Mal.

Simon: Right. Es kommt nix Besseres nach?

Marko: Zumindest nicht im Draft. Mit John Urschel wurde erst in der fünften Runde ein Liner geholt.

Simon: Das ist einer der zwei großen Makel an dem Draft der Ravens. Der andere ist – surprise, surprise – abseits des Spielfelds auffällig geworden.

Marko: Er lernt schnell.

Simon: Ich mag ansonsten ihren Draft. Unglaublich wie konsequent sie ihre Defense wieder aufbauen.

Marko: Ja, Hut ab! Ich liebe den CJ Mosley Pick. Zusammen mit Arthur Brown ist die MLB Position auf Jahre stabilisiert. Timmy Jernigan und Terrence Brooks passen perfekt ins Team. Grundsolide!

Simon: Vielleicht nicht flashy, aber hey. Mit grundsolide sind sie bis jetzt super gefahren.

Marko: Ihr grundsolide sieht halt allzuoft wie eine Mischung aus super Defense und vernachlässigter Offense aus. Die Ravens holen auch fast jedes Jahr einen “Star-WR”, der dann bei ihnen bustet.

Simon: Donte Stallworth, Lee Evans, TJ Houshmandzadeh…. Steve Smith hat keine großen Fußstapfen zu füllen.

Marko: Und dabei ist die Erfolgshistory an WR-Stars, die mit 30+ erstmals ihr Team wechseln auch, sehr enden-wollend. Die höchste Upside ist hier wohl irgendwas zwischen TOs Philly-Flash und Derrick Masons Baltimore-Konstanz. Aber ihre eigene 800-Yard-Erfahrung mit Boldin ist wohl das am ehesten zu erwartende Sinnbild.

Simon: Mit der Hoffnung nicht eher einen Andre “Washington” Reed oder Chad “New England” Ochocinco zu bekommen.

Marko:  Sieht ehrlich gesagt wieder nach einer potentiell sehr langweiligen Baltimore Offense aus für mich.

Simon: A propos langweilig… die Steelers sind ja auch noch in der AFC North!

Never change a limping system!

Marko: Simon, die Steelers sind gar nicht fad. Sie haben … äh …

Simon: … ja?

Marko: Sie haben Ryan Shazier und Dri Archer gedrafted. Und Darius Heyward-Bey geholt.

Simon: Speed kills?

Marko: Siehst du, Bad Boys. The Pittsburgh Speeders are in town.

Simon: Sie vermissen wohl Mike Wallace. Ich frag mich aber schon, ob sie mit Archer nicht Gefahr laufen zu “cute” – also zu verspielt werden. Ich bin LaMichael James geschädigt.

Marko: Solange Big Ben spielt und Dick LeBeau die Defense dirigiert, hätte ich da keine Angst. Wenn auch LeBeaus Performance zumindest fragwürdig wahr im letzten Jahr.

Simon: Deswegen wohl auch Shazier in der ersten Runde.

Marko: Die Steelers stecken auch brav Jahr für Jahr Top 100 Picks in die Defense, ohne dass sie dadurch jünger wirkt.

Simon: Vielleicht liegt das an der Secondary, die mit Polamalu und Taylor einfach nicht vom Fleck kommt. Haben die Steelers da ein Box-Bias-Problem?

Marko: Manchmal hat man das Gefühl ja. Shazier zu nehmen ist auch deswegen brisant, weil Dennard noch zu haben waren – und dann zum Divisionsrivalen nach Cincy ging.

Simon: LeBeaus Tricks sind Box-verliebt, es ist schade, dass er beim draften dann vergisst, dass alle Tricks nix nützen, wenn der QB den ersten read problemlos treffen kann.

Marko: Seh ich ganz ähnlich. CB zu ignorieren und Mike Mitchell – ja, dem Mike Mitchell – 25 Mio $ in die Hand zu drücken spricht nicht für einen langfristigen Erfolg in der Pass-Ära.

Simon: Was ich auch über die OL sagen würde, die aber weniger am Alter, sondern mehr am hätti-wari ihrer Verletzungsgeschichte leidet.

Marko: Wir haben ja letztes Jahr schon analysiert, wie die Steelers trotz ihrer OL Punkte generieren. Mit viel Hoffen und Beten.

Simon: Sanders ist weg und nicht jeder Gegner ist Oakland.

Marko: Ist das nun zu böse, die Raiders im Zusammenhang mit Speed-Obsession zu erwähnen?

Simon: Bad Boys kam von dir!

Marko: Ok, das Unterbewusste schreibt mit.

Simon: Aber ein Schlusswort noch zur Speed: DHB und Neuzugang Lance Moore habe in de letzten zwei Jahren zusammen über 20 Drops produziert.

Marko: So it’s not the speed that kills you, it’s the sudden drop?

Simon: Bei deinen Schmähs gilt auch: Es geht immer noch schlimmer.

Beitragsbild by KT King under CC BY 2.0

2 Kommentare zu „#14off1 /// AFC North /// Es geht immer noch schlimmer“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s