Der 2PC NFL Mock Draft 2014 – Picks 1-16

Nach der Sinnhaftigkeit eines Mock Drafts gefragt, antwortete ich letztens: Man kann zeigen, dass man keine Ahnung hat. Aber es macht Spaß. Marko und ich präsentieren stolz unseren gemeinsamen Mock Draft:

Unser Mock Draft ist progressiv, lebendig und wächst Pick für Pick, nicht so wie anderen Ortes als Big Bang. Wir sprechen uns mal mehr, mal weniger ab und posten, so regelmäßig es geht. Immer wieder vorbeischauen lohnt sich also, wenn man mitverfolgen will, wie sich der Draftverlauf entwickelt. Wir informieren euch über die üblichen Bahnen.

Unsere Regeln in aller Kürze:
Trades sind erlaubt.
Erklärung ist ein one liner.
Kein vorgeschriebenes Zeitfenster.
Wir picken bis zur letzten Sekunde.

Weitere Gruppen-Mocks mit 2PC Beteiligung findet ihr in Bälde auf NFL-CRUSH und beim Facebook Mock Draft.

Roger Goodell hat leider keine Zeit. Deswegen verkünden wir unsere Picks selbst.

1. Houston Texans: Johnny Manziel, QB, Texas A&M

Unser Bauch sagt, Bill O’Brien will einen offensiven Playmaker und Johnny Manziel lacht den last-second Trade-Gerüchten ins Gesicht.

Bm1Zj8YCEAArqlQ[1]
Johnny Manziel mit der Heisman Trophy

2. Atlanta Falcons (via St. Louis Rams):  Jadeveon Clowney, DE, South Carolina

1st, 3rd und 2015 2nd wirft Dimitroff in den billigeren Rams-Topf, nachdem er sich zur Genüge in den nächsten „one-player-away“ verliebt hat und den Texans-Bluff in letzter Sekunde called .

3. Jacksonville Jaguars: Jake Matthews, OT, Texas A&M

Gus Bradley will Guy Whimper Erinnerungen vergessen machen.

4. Cleveland Browns: Sammy Watkins, WR, Clemson

Wie jemand mit einer 6’1/211-Frame Phrasen dreschen kann wie „not just beat ‘em but beat the mess out of ‘em like we should“ ist zwar noch unklar, aber das ist ja oft vieles in Cleveland.

5. Oakland Raiders: Greg Robinson, OT, Auburn

Schaub sollte zumindest die Möglichkeit haben, weniger Pick Sixes zu werfen.

6. St. Louis Rams (via Atlanta Falcons): Mike Evans, WR, Texas A&M

Ein großer Ex-Basketballer, der die Rettung des damaligen 1st-Overall Sam Bradford „Slamdunks“ darstellen könnte.

7. Tampa Bay Buccaneers: Blake Bortles, QB, UCF

Glennon ist vom alten Regime, McCown einfach nur alt.

8. Dallas Cowboys (via Minnesota Vikings): Ha Ha Clinton-Dix, S, Alabama

1st und 2nd für den besten Safety im Draft klingt nach einer Jerry Jones Aktion.

9. Buffalo Bills: Khalil Mack, OLB,  Buffalo

http://de.wikipedia.org/wiki/Buffalo_buffalo_Buffalo_buffalo_buffalo_buffalo_Buffalo_buffalo

10. Detroit Lions: Justin Gilbert, CB, Oklahoma State

Ein bisschen fade Picks muss es jedes Jahr geben.

11. Tennessee Titans: Anthony Barr, OLB, UCLA

Ray Horton sucht seinen Mingo 2.0

12. New York Giants: Aaron Donald, DT, Pitt

Ein undersized Giant, die Story schreibt sich praktisch von selbst.

13. St. Louis Rams: Zack Martin, OG/OT, Notre Dame

Der derzeitige starting RT der Rams ist ein gewisser Joe Barksdale, der von den Raiders gewaived wurde.

14. Chicago Bears: Calvin Pryor, SF,  Louisville

Auf dass Randall Cobb nicht mehr passieren möge.

15. Pittsburgh Steelers: Darqueze Dennard, CB, Michigan State

Nur Brachland hinter Cortez Allen.

16. Minnesota Vikings (via Dallas Cowboys): Teddy Bridgewater, QB, Louisville

Er wird vermutlich noch weiter fallen, aber wir stehen für Gerechtigkeit und Sanity ein!

>>> Weiter zu Picks 17-32, 33-48, 49-64

 Photo by Anthony Quintano

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s