stupid is as stupid does – NFL Offseason sponsored by law enforcement

Kennt ihr die Unfall-Zähler in Firmen? X Tage unfallfrei. Die NFL sollte überlegen, auf ihrer Webseite einen solchen Counter für Arreste während der Offseason einzuführen.

Titus Young, Aaron Hernandez, Ray Lewis, OJ Simpson, … die Liste an NFL Spielern mit intensivem Polizeikontakt ist endlos. Nicht jeder schreibt sich Psalmen auf sein Eye Black, das ist klar. Aber als weit entfernter Beobachter frage ich mich schon: Wie kann man sich ein schönes NFL-Leben so schwer machen?

Aktuell gibt es wieder zwei Fälle, die Schlagzeilen machen: Ray Rice und Chris Culliver.

Ray Rice

Der Running Back der Baltimore Ravens blickt auf eine Saison zurück, die – vorsichtig ausgedrückt – ein Totalausfall ist. Da baut sich sicher Frust auf.

Mitte Februar streitet er mit seiner Verlobten Janay Palmer in einem Fahrstuhl, schlägt sie bewusstlos. Letzten Freitag haben sie  trotzdem geheiratet, Am Tag davor wurde er wegen schwerer Körperverletzung angeklagt. Sollte er für schuldig befunden werden, warten 3 bis 5 Jahre Haft anstelle von Honeymoon und NFL. Die Frischverheiratete will wenig überraschend den Fall nicht weiter strafrechtlich verfolgen.

Chris Culliver

Als die San Francisco 49ers vorletzte Saison gegen Ray Rices Ravens in der Superbowl stehen, lässt Chris Culliver mit homophoben Sprüchen aufhorchen, bekam verdientermaßen die volle Breitseite des aufgeklären Westen ab und muss schnell feststellen, dass er nicht mehr im konservativen Süden lebt. Wie auch Ray Rice war Chris Culliver 2013 ein Totalausfall. Er verletzt sich in der Vorbereitung und sieht nie das Feld. Da baut sich sicher Frust auf.

Letzten Freitag kassiert ihn die örtliche Polizei ein. Laut Berichten fährt er eine Person auf dem Rad um und begeht Fahrerflucht. Ein Augenzeuge verfolgt ihn (!!), stoppt ihn und ruft die Polizei. Culliver droht daraufhin dem Zeugen mit Schlagringen (!!), streift dessen Auto beim erfolglosen Versuch zu fliehen.

Er wird dementsprechend für Fahrerflucht, rücksichtsloses Fahren mit Verletzungsfolge, erneut Fahrerflucht und unerlaubten Waffenbesitz angeklagt.

Ist die Offseason wirklich so fad?

Sind die NFL Spieler jetzt einfach so gelangweilt bzw. blöder als der Rest der amerikanischen Bevölkerung?
Deadspins Reuben Fischer-Baum hat das letzten Sommer analysiert.

Sein Ergebnis:
Die NFL liegt voll im Landesschnitt, wenn es um Einbrüche, Drogen, etc geht.
Ihr größtes Problem: Waffen. Mehr als doppelt so viele Delikte wie John Doe.

Vielleicht sollte die NFL ihre Gehälter zweckgebunden auszahlen.

Photo by SJPD

Ein Gedanke zu „stupid is as stupid does – NFL Offseason sponsored by law enforcement“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s